Referentin / Referent Medienaufsicht (m/w/d) journalistische Sorgfaltspflichten / Werbung und Impressum

Eckdaten der angebotenen Stelle

ArbeitgeberNiedersächsische Landesmedienanstalt (NLM)
Postleitzahl30175
OrtHannover
BundeslandNiedersachsen
Gepostet am08.07.2024
Remote Option?-
Homeoffice Option?-
Teilzeit?-
Vollzeit?-
Ausbildungsstelle?-
Praktikumsplatz??-
Unbefristet?-
Befristet?-

Stellenbeschreibung

Referentin/Referent Medienaufsicht (m/w/d) journalistische Sorgfaltspflichten/Werbung und Impressum Die NLM hat als unabhängige Anstalt öffentlichen Rechts aufgrund der Bestimmungen des Medienstaatsvertrages (MStV), des Staatsvertrages über den Schutz der Menschenwürde und den Jugendschutz in Rundfunk und Telemedien (JMStV) sowie des Niedersächsischen Mediengesetzes (NMedienG) ein breites Aufgabenspektrum. Dazu gehören unter anderem die Zulassung privater Rundfunkveranstalter, die Aufsicht über deren Programme sowie die allgemeine Aufsicht über die in Niedersachsen ansässigen Anbieter von Telemedien (mit Ausnahme des Datenschutzes) und die Aufsicht über Medienplattformen. Ein wesentlicher Teil der Tätigkeit der NLM besteht auch in der Mitwirkung in den Gremien und Organen der Landesmedienanstalten. Im Bereich Regulierung und Recht der Niedersächsischen Landesmedienanstalt (NLM) ist zum 01.10.2024 die Stelle einer/eines Referentin/Referenten Medienaufsicht (m/w/d) in Vollzeit zu besetzen. Das sind Ihre Aufgaben: Sie sind zuständig für die Aufsicht der von der NLM zugelassenen privaten Rundfunkprogramme und Telemedienangebote von Anbietern aus Niedersachsen nach den gesetzlichen Vorgaben des Gesetzes über digitale Dienste (DDG), MStV und der Satzungen der Landesmedienanstalten. Der Schwerpunkt Ihrer Arbeit liegt auf der Telemedienaufsicht in den Bereichen journalistische Sorgfaltspflichten, Werbung und Impressum. Zu den hiermit verbundenen Tätigkeiten zählen unter anderem: Analyse und Bewertung von Medieninhalten auf der Grundlage der gesetzlichen Vorgaben und journalistischen Qualitätskriterien Führen von Aufsichtsverfahren gegen Anbieter von Telemedien und Rundfunkanbieter Erstellen von Entscheidungsvorlagen und Mitarbeit in Arbeits- und Prüfgruppen der Organe der Landesmedienanstalten Kommunikation und Zusammenarbeit mit für die Aufsichtsbereiche relevanten Einrichtungen und Organisationen, wie z.B. Presserat, Social-Media-Agenturen und weiteren Aufsichtsbehörden (Glücksspielaufsicht, Gewerbeaufsichtsamt etc.) Koordination der Monitoring- und Rechercheprozesse zur Ermittlung potenzieller Verstöße in den genannten Aufsichtsbereichen Bearbeitung von Beschwerden und Hinweisen aus der Öffentlichkeit Das erwarten wir: Hochschulabschluss im Bereich Kommunikations- und Medienwissenschaften oder einer vergleichbaren Fachrichtung Berufserfahrung im Bereich des Journalismus, idealerweise abgeschlossenes Volontariat Idealerweise Kenntnisse und Berufserfahrung im Bereich Medienaufsicht, möglichst in den Aufsichtsbereichen journalistische Sorgfalt, Werbung und Impressum Ausgeprägtes Interesse und Neugier für neue Entwicklungen im Medienbereich und vertiefte Kenntnisse im Bereich Internet und Social Media Sehr gute Auffassungsgabe sowie Fähigkeit und Bereitschaft zur schnellen Einarbeitung in komplexe Sachverhalte, neue Fachgebiete und Themenfelder Hohe kommunikative Kompetenz in Wort und Schrift Ergebnisorientierte, selbstständige und strukturierte Arbeitsweise Fähigkeit, die Sichtung von drastischen Medieninhalten zu verarbeiten Freude an der Arbeit in einem interdisziplinären Team Bereitschaft zu Dienstreisen und Fortbildungen Das bieten wir: Eine krisensichere, abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit im öffentlichen Dienst Ein engagiertes Team und ein angenehmes Arbeitsumfeld Regelmäßige professionelle Supervision Eine ausführliche und umfangreiche Einarbeitung Ein flexibles Arbeitszeitmodell/familienfreundliche Gleitzeit Telearbeit Regelmäßige Fortbildungsmöglichkeiten Urlaubsanspruch von 30 Tagen im Jahr Vergütung bis EG 13 TV-L (je nach individueller Voraussetzung) Interessiert? Für Fragen zum Bewerbungsverfahren wenden Sie sich bitte an Frau Schoppe-Holzapfel, Tel. Nr. 0511-28477-31. Fachliche Fragen beantwortet Ihnen Herr Henke, Tel. Nr. 0511-28477-41. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur Wahrung der Interessen wird um einen Hinweis in den Bewerbungsunterlagen gebeten. Ihre aussagekräftige Bewerbung inkl. Lebenslauf, Abschluss- und Arbeitszeugnissen senden Sie bitte bis zum 07.08.2024 (Eingang bei der NLM) unter Angabe des Stichworts „Journalismus“ an die Niedersächsische Landesmedienanstalt, Seelhorststr. 18, 30175 Hannover oder per E-Mail an bewerbung@nlm.de. Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt nur auf ausdrücklichen Wunsch. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens vernichtet. Um das Bewerbungsverfahren durchführen zu können, ist es notwendig, personenbezogene Daten zu speichern. Durch Zusendung Ihrer Bewerbung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zu Bewerbungszwecken unter Beachtung der Datenschutzvorschriften elektronisch gespeichert und verarbeitet werden. Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM) Seelhorststraße 18 | 30175 Hannover bewerbung@nlm.de | www.nlm.de

Analyse und Bewertung von Medieninhalten auf der Grundlage der gesetzlichen Vorgaben und journalistischen Qualitätskriterien; Führen von Aufsichtsverfahren gegen Anbieter von Telemedien und Rundfunkanbieter;...