Leitung Arbeitsgruppe Personal – Fokus Tarifangelegenheiten (m/w/d)

Eckdaten der angebotenen Stelle

ArbeitgeberFriedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
Postleitzahl
OrtErlangen
Bundesland
Gepostet am26.06.2024
Remote Option?-
Homeoffice Option?-
Teilzeit?
Vollzeit?
Ausbildungsstelle?-
Praktikumsplatz??-
Unbefristet?-
Befristet?-

Stellenbeschreibung

Werden Sie ein Teil der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) mit rund 39.600 Studierenden, 277 Studiengängen und ca. 6.600 Beschäftigten im wissenschaftlichen und wissen­schafts­stützenden Bereich. Wir suchen Sie für die Position:

Leitung Arbeitsgruppe Personal – Fokus Tarifangelegenheiten (m/w/d)

Standort: Erlangen
Entgeltgruppe: E 11 TV-L
Beschäftigungsumfang: Vollzeit (40,00 Stunden pro Woche)
Beschäftigungsbeginn: 01.10.2024
Befristung: zwei Jahre
Bewerbungsschluss: 05.07.2024

Ihr Arbeitsplatz:

Das Referat P4 ist innerhalb der Personalabteilung für das wissenschaftsstützende Personal der Friedrich-Alexander-Universität (FAU) zuständig. Wir kümmern uns unter anderem um das Recruiting und das Bewerbungsmanagement, begleiten und initiieren die Personalmaßnahmen für die Beschäftigten in unserem Betreuungskreis und erledigen neben Zuschlagsabrechnungen und der Zeiterfassung in der Zentralen Universitätsverwaltung (ZUV) die Aufgaben rund um die FAU-Card.


  • Leitung der Arbeitsgruppe Tarifangelegenheiten und Leistungsentgelt im Referat P4 – Servicestelle für wissenschaftsstützendes Personal mit der Verantwortung einer fachlichen Führung von vier Beschäftigten
  • Bearbeitung von schwierigen / komplexen Fragestellungen im Zusammenhang mit Personal­angelegen­heiten des wissenschaftsstützenden Personals
  • Koordination und Umsetzung von Personalmaßnahmen (Einstellung, Weiterbeschäftigung, Arbeits­zeit­änderung etc.) entlang des Employee Life Cycles für einen festgelegten Bereich innerhalb der FAU
  • Beratung von Beschäftigten und Führungskräften zu arbeitsrechtlichen Fragestellungen
  • Enge Zusammenarbeit mit der Personal- und Schwerbehindertenvertretung

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor / Diplom [FH]) im Bereich Verwaltungswissenschaften, Rechtswissenschaften oder einer vergleichbaren Fachrichtung, idealerweise mit dem Schwerpunkt Personal oder Recht
  • Berufserfahrung im Personalmanagement, vorzugsweise in einer öffentlichen Verwaltung
  • Vertiefte Kenntnisse im Arbeits- und Tarifrecht
  • Erfahrung in der Mitwirkung an Projekten wünschenswert
  • Idealerweise SAP-Kenntnisse
  • Exzellente Deutschkenntnisse (mind. C2-Niveau) sowie gute Englischkenntnisse (mind. B2-Niveau)
  • Fähigkeit, durchdachte Planungs- und Entscheidungsgrundlagen zu erarbeiten
  • Lösungsorientierte, strukturierte sowie serviceorientierte Arbeitsweise
  • Engagement und Stresskompetenz
Stellenzusatz

Bei entsprechender Eignung ist die Perspektive auf eine Weiterbeschäftigung gegeben.


  • Regelmäßigen Stufenanstieg und steigendes Gehalt nach Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) bzw. Besoldung nach BayBesG sowie zusätzliche Jahressonderzahlung
  • Urlaubsanspruch von 30 Tagen pro Kalenderjahr bei fünf Arbeitstagen pro Woche mit zusätzlichen freien Tagen am 24. und 31. Dezember
  • Flexible Arbeitszeitregelungen und -modelle sowie die Möglichkeit, Mehrarbeit durch Freizeit auszu­gleichen
  • Betriebliche Altersversorgung und vermögenswirksame Leistungen
  • Familienfreundliche Umgebung mit Ferien- und Kinderbetreuungsangeboten
  • Homeoffice nach Einarbeitung grundsätzlich möglich
  • Vielfältige Weiterbildungs- und Fortbildungsmöglichkeiten
  • Umfassende Einarbeitung durch engagiertes Team
  • Gemeinsame Aktivitäten im Team
  • Kollegiales Arbeitsumfeld mit sehr gutem Betriebsklima
  • Aktives Gesundheitsmanagement