Aufgabenbereichs- und Laborleitung (m/w/d)

Eckdaten der angebotenen Stelle

ArbeitgeberNiedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- u. Naturschutz
Postleitzahl26506
OrtStade bei Hamburg
BundeslandNiedersachsen
Gepostet am26.06.2024
Remote Option?-
Homeoffice Option?-
Teilzeit?
Vollzeit?
Ausbildungsstelle?-
Praktikumsplatz??-
Unbefristet?-
Befristet?-

Stellenbeschreibung

Die Landesaufgaben der Wasserwirtschaft und des Naturschutzes sind beim Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) konzentriert. Mit der Direktion in Norden (Ostfriesland) und elf Betriebsstellen ist der NLWKN in ganz Niedersachsen vertreten.

In der Betriebsstelle Stade des Niedersächsischen Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) ist im Geschäftsbereich „Wasserwirtschaft und Strahlenschutz“ am Standort Stade im Aufgabenbereich „Basisdienste“

zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Arbeitsplatz

einer Aufgabenbereichs- und Laborleitung (m/w/d) mit

einer Chemikerin / einem Chemikers (m/w/d),
einer Umweltwissenschaftlerin / einem Umweltwissenschaftlers (m/w/d),
einer Chemieingenieurin / einem Chemieingenieurs (m/w/d),
einer Umweltingenieurin / einem Umweltingenieurs (m/w/d)
oder vergleichbarer Qualifikation
(Dipl.-Ing. bzw. Master oder vergleichbare Hochschulabschlüsse)

unbefristet Zeit zu besetzen.

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Es wird eine mehrmonatige Einarbeitungsphase durch den bisherigen Arbeitsplatzinhaber angestrebt.


Leitung des Aufgabenbereiches „Basisdienste“ einschließlich der Leitung des gewässerkundli-chen Labors am Standort Stade.

Das akkreditierte Labor führt für das Land Niedersachen in der Region die chemisch-physikalische Gewässer-Umweltüberwachung durch. Diese beinhaltet Wasserkontrollen an sämtlichen Gewässertypen: Niederschlagswasser, Oberflächengewässer, Grundwasser sowie Wasser aus potentiellen Belastungsquellen wie Deponien und Kläranlagen.

Die Probenahme und Analytik unterliegen dem Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO/IEC 17025. Die erhobenen Daten werden mit Hilfe eines Laborinformations- und Managementsystems verwaltet.

Die Aufgabenbereichsleitung umfasst darüber hinaus auch die Interpretation gewässerkundlicher Daten und das Mitwirken an Facharbeitskreisen zu chemischen und gewässerkundlichen The-men wie zur Gewässergüte im Rahmen der Flussgebietsgemeinschaft Elbe.

Weiterhin geht es um eine maßgebliche Mitwirkung bei der Aufsicht über die Abwasserbehandlungen diverser großer Chemieanlagen nach Maßgabe der Industrie-Emissions-Richtlinie EU 2010/75/EU und der EU-PRTR-Verordnung EG Nr. 166/2006 (Schadstofffreisetzung und -verbringung).

Aufgaben auf dem Arbeitsplatz

  • Leitung des Aufgabenbereichs und Grundsatzangelegenheiten (Organisation, Personalführung, Budgetverantwortung, Controlling, Beschaffungen, Arbeitsschutz); Förderung und Motivation der Mitarbeiter durch einen kooperativen und wertschätzenden Führungsstil
  • Organisation, Steuerung und fachliche Leitung des wasserchemischen Labors am Standort Stade
  • Planung, Durchführung und Bewertung von chemisch - physikalischen Untersuchungen und Daten im Rahmen Gewässerkundlicher Überwachungen
  • Koordination, Betrieb und Datenmanagement für die Gütemessstationen Grauerort an der Elbe
  • Wissenschaftliche Begleitung der aktuellen Messprogramme und wissenschaftliche Auswertungen und Berichterstellung
  • Maßgebliche Mitwirkung bei der Aufsicht über die Abwasserbehandlungen diverser großer Chemieanlagen nach Maßgabe der Industrie-Emissions-Richtlinie EU 2010/75/EU und der EU-PRTR-Verordnung EG Nr. 166/2006 (Schadstofffreisetzung und -verbringung).
  • Bearbeitung von Aufträgen Dritter
  • Organisation und Controlling des Qualitäts- und Datenmanagements mit dem Laborinformationssystem (LIMS) gemäß DIN EN ISO/EC 17025
  • Abwicklung der Aufgaben zur Sicherstellung der Akkreditierung durch die DAkkS

  • Abgeschlossener Master/Diplom-Studiengang im Bereich Chemie, Chemie- oder Umwelt-ingenieurwesen;Umweltwissenschaften oder sonstiger geeigneter Fachrichtungen
  • Möglichst Erfahrung in Mitarbeiterführung mit entsprechender Führungskompetenz
  • Verantwortungsbewusstsein, Organisationsfähigkeit, Selbstständigkeit und gute Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Nachweisliche Kenntnisse in der Wasseranalytik/anorganischen Analytik und zur Datenauswertung, möglichst im Bereich des Gewässermonitorings
  • Kenntnisse im Bereich Qualitätsmanagement gemäß DIN EN ISO/IEC 17025
  • Sehr gute EDV-Anwenderkenntnisse (MS Office und Datenbankanwendungen)
  • Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift (Mindestens Sprachzertifikat C 1 für Nichtmuttersprachler) sowie ein gutes Ausdrucksvermögen
  • Gültiger Führerschein Klasse B und die Bereitschaft ein Dienstfahrzeug zu führen

  • eine sehr interessante, abwechslungsreiche und eigenverantwortliche Tätigkeit
  • eine flexibel gestaltbare wöchentliche Arbeitszeit von 38,5 Stunden
  • die Möglichkeit, anfallende Mehrarbeiten mit Freizeit abzugelten
  • gute Anbindung an den ÖPNV (3 min Fußweg zum Bahnhof)
  • 30 Tage Erholungsurlaub pro Kalenderjahr
  • mobiles Arbeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung
  • eine jährliche Sonderzahlung zum Jahresende
  • eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung über die VBL
  • Zurseitestellung eines Paten im Rahmen des Onboarding-Programms
  • Ein wertschätzendes und kollegiales Arbeitsklima
  • zielgerichtete Fortbildungsangebote und
  • die Möglichkeit der Mitgliedschaft in der Betriebssportgemeinschaft (Freizeitaktivität).